Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der JFB Bornhorst GmbH in 79115 Freiburg HRB 700637, USt.-ID.: DE 143873449.

Gültig ab 01. März 2016

1. Allgemeines

Diese Firma will Sie mit Beratung, Medien und Seminaren zur persönlichen Bildung vollkommen zufrieden stellen. Dazu haben wir faire Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) erstellt. Bei jedem Gebrauch unserer Webseiten und bei allen Geschäften, Aufträge und Bestellungen bei uns und in allen Geschäftsbeziehungen mit uns gelten ausschließlich diese AGB, in der jeweils zum Bestellzeitpunkt gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen sind nur nach ausdrücklicher, schriftlicher Bestätigung als vereinbart zu betrachten.

2. Vertragsabschluss

Jede bei der JFB Bornhorst GmbH getätigte Bestellung, sei es online, per Telefon, per Email, Fax, Brief oder persönlich, stellt ein Angebot von Ihnen zum Abschluss eines Kaufvertrages mit uns dar. Erst mit der schriftlichen Bestätigung durch uns, also mit unserer Annahme des Angebotes, kommt ein Vertrag zustande. Die Annahme kann auch durch eine elektronische Lieferung (z.B. Download, Email etc.) oder eine sofortige Ausführung / Durchführung einer Leistung angenommen werden, etwa bei Coaching und Beratung. Wenn nichts anderes vereinbart wurde, gelten die zur Zeit der Auftragserteilung oder Bestellung auf der offiziellen Webseite www.Bornhorst.de gezeigten Preise.

3. Zahlungsbedingungen. Eigentumsvorbehalt

Wir bitten unsere Kunden, unsere Rechnungen gemäß vereinbarter Fristen zu begleichen, jedoch spätestens innerhalb einer Frist von 10 Tagen nach Rechnungserstellung oder Lieferung. Abzüge ohne Vereinbarung werden nachbelastet.
Die Lieferungen von Waren verbleiben im Eigentum der JFB Bornhorst GmbH, bis die vollständige Bezahlung erfolgt ist. Bei Zahlungsverzug erfolgt eine Mahnung mit 10 € Verzugsgebühr. Erfolgt nach der Mahnung innerhalb einer neu genannten Frist weiterhin keine fristgemäße Zahlung, erfolgen alle weiteren Warenlieferungen und Leistungen nur per Vorkasse. Bei Seminaren, Vorträgen, Ausbildungstagen oder Coaching-Sammeltarifen ist das vereinbarte Honorar innerhalb 10 Tagen nach Rechnungsstellung im Voraus zu bezahlen, jedoch bis spätestens 14 Tage vor Beginn des Termins. Bei Bestellung von Leistungen zu Frühbucherpreisen gelten diese Preise nur dann, wenn die Bezahlung bis zum jeweils zutreffenden Zahlungszeitpunkt im Voraus erfolgt ist. Ansonsten gilt der nächsthöhere Buchungspreis.

4. Zinsen bei Zahlungsverzug

Bei Nichteinhaltung einer (Teil-) Zahlungsvereinbarung besteht kein Anspruch mehr auf Erfüllung irgendeiner Leistung von uns. Wir behalten uns vor, den Vertrag bei Verzug wahlweise zu kündigen oder die Zahlung zuzüglich Mahnkosten (10 € pro Mahnung) und Zinserstattung zu verlangen. Bei Verzug von mehr als einer Woche über ein vereinbartes Zahlungsziel hinaus erhalten wir bis zur vollständigen Bezahlung jeweils 1,5 % des offenen Betrages monatlich zusätzlich zur Erstattung unserer Zinsfinanzierung bei unserer Bank. Sobald eine vereinbarte Zahlung nachträglich erfolgt ist, liefern und leisten wir wie immer schnellstmöglich bzw. zu den dann vereinbarten Terminen.

5. Preise

Endkundenpreise enthalten die deutsche gesetzliche Mehrwertsteuer von derzeit 19%, die bei Lieferungen in Deutschland separat ausgewiesen wird. Bei Lieferungen in ein Land der EU wird bei Angabe einer korrekten Umsatzsteuer-Identnummer keine Mehrwertsteuer berechnet. Bei allen Lieferungen in das weitere Ausland (z.B. Schweiz, USA) gelten diese Endkundenpreise, wenn sonst nichts anderes vereinbart wurde, jeweils netto ohne Mehrwertsteuer.

Unsere Preise für professionelle Coachings, Seminare und Beratungen für Selbständige sowie für Unternehmen, geben wir immer als Nettopreise zuzüglich geltender Mehrwertsteuer an. 
Mehrere Rabatte sind nicht automatisch kumulierbar. Nicht vereinbarte, nicht auf der Rechnung ausgewiesene Skonti werden nicht gewährt.

Preisänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten bis zum Abschluss eines Vertrages. Die Korrektur eines Irrtums bei Preisangaben auf Webseiten bleibt ausdrücklich vorbehalten. Alle Preise gelten erst nach Annahme eines Auftrages.

6. Anmeldung und Stornierung bei Veranstaltungen, Seminaren und Events

Eine schriftliche Anmeldung zu einem Seminar, einer Ausbildung oder die Buchung von Coaching, Beratungen und anderen Dienstleistungen gilt als verbindlich und wird möglichst umgehend von uns bestätigt und in Rechnung gestellt. Mit unserer schriftlichen Bestätigung und Rechnungsstellung (online, Email, Fax oder Post) entsteht ein Vertrag mit uns. Eine bestätigte Anmeldung gilt als eine verbindliche Registrierung und verhindert damit weitere Buchungen bei uns für den gleichen Platz im Buchungssystem. Bei Profi-Seminaren von extern gebuchten Sprechern und Seminarleitern ist nach Vertragsabschluss und Bezahlung keine Stornierung möglich. Bei selbstgebuchten Seminaren von Raho Bornhorst können Teilnehmer bis 30 Tage vor der Veranstaltung und unter Abzug einer Gebühr in Höhe von 20% vom Gesamtpreis vom Vertrag zurücktreten. Die Stornierung einer Anmeldung muss schriftlich erfolgen. Erfolgt die Stornierung später, sind 50% vom Gesamtpreis zu zahlen. Stornierungen, die weniger als 7 Tage vor Seminarbeginn erfolgen, können nicht berücksichtigt werden, und sind mit 100% vom Originalpreis zu bezahlen. Da bei vielen Veranstaltungen nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen vorhanden ist, besteht kein Anspruch auf einen Platz, wenn alle Plätze ausverkauft sind. Im Falle einer nicht fristgerechten Bezahlung bleibt ein möglicher Zwischenverkauf der Plätze durch uns an Dritte ausdrücklich vorbehalten. Bei automatisch erstellten Online-Tickets, die wir z.B. durch Dienstleister wie Amiando verfügbar machen, sind diese unbedingt vor jedem Seminarbesuch selbst auszudrucken und dann auch als schriftliche Eintrittsberechtigung mitzubringen. Bei veränderten oder missbräuchlich verwendeten Eintrittsberechtigungen behalten wir uns das Recht vor, den Besitzern den Zugang zur Veranstaltung zu verweigern. Wir tragen keine Verantwortung für jegliche dadurch verursachte Mehrkosten oder Unannehmlichkeiten. Für Ausgaben wie Reisekosten, Hotels etc. wird in keinem Fall Ersatz geleistet.

7. Anspruch auf Erfüllung. Beachtung der Hausordnung

Bei Teilnahme an einem Seminar verpflichtet sich der Teilnehmer, die Hausordnung und die Anweisungen der Mitarbeiter des Veranstaltungsortes sowie der Mitarbeiter und Helfer der JFB Bornhorst GmbH zu beachten. Bei Zuwiderhandlung kann von den Helfern (Security) ein Ausschluss ohne Erstattungsanspruch vorgenommen werden.

Die Inanspruchnahme von Leistungen, insbesondere die Teilnahme an Seminaren, ist nur nach erfolgter Zahlung oder schriftlich vereinbarter Teilzahlung möglich. Jeglicher Anspruch auf Erfüllung entsteht erst nach erfüllter Zahlung. Jede weitere Teilleistung wird nach fristgemäßer Teilzahlung ausgeführt. Teilnehmer ohne gültige Eintrittsberechtigung haben keinen Anspruch auf Leistung und können am Seminar, an Beratungen oder Ausbildungen der JFB Bornhorst GmbH nicht teilnehmen, es sei denn durch ersatzweisen Zahlungsnachweis (z.B. Online-Kontoeinsicht) oder den Kauf eines neuen Tickets vor Beginn der Veranstaltung, soweit ein ersatzweiser Platz vorhanden ist. Eine selbst verursachte Nichtteilnahme aufgrund nicht vorhandenem Zahlungsnachweis (Originalticket) wirkt genau wie ein Nichterscheinen. Dies führt in keinem Fall zum Anspruch auf Kostenerstattung oder Rückzahlung gegenüber der JFB Bornhorst GmbH. Sollte sich später ein Zahlungsnachweis finden, so kann die Teilnahme zur Erfüllung auf andere Termine und Leistungen umgebucht werden. Alle daraus evtl. entstehenden Unannehmlichkeiten für den Teilnehmer sind nicht von uns zu vertreten und begründen in keinem Fall einen Schadensersatzanspruch gegenüber JFB Bornhorst GmbH. Die Rückerstattung einer Zahlung nach einem Seminartermin ist nicht möglich. Eine Verschiebung auf einen anderen Termin oder Teilnahme durch eine andere Person ist in Ausnahmefällen möglich, muss aber schriftlich vereinbart werden. Sie wird mit einer konkreten schriftlichen Bestätigung für andere Personendaten und zu einem anderen Termin gültig.

8. Gewährleistung und Haftung bei Waren

Bei von uns gelieferter Ware ist die Haftung auf eine Ersatzlieferung im Falle einer Beschädigung der Ware begrenzt. Jegliche Ansprüche auf Rückgängigmachung des Vertrages, Herabsetzung der Vergütung oder weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Defekte Produkte werden durch eine marktübliche Ersatzlieferung in angemessener Frist ersetzt, nachdem das defekte Produkt an eine genannte Adresse zugestellt wurde.
Einwände wegen mangelhafter Ware oder Dienstleistung müssen unverzüglich nach Erhalt schriftlich und im Detail geltend gemacht werden oder sind für diesen Geschäftsvorgang wirkungslos. Ist bei der Überprüfung eines Mangels auch das Verhalten des Käufers als Grund anzunehmen, liegt also ein Mitverschulden vor, wie z.B. bei Beschädigung durch unsachgemässer Behandlung von Waren, so trägt der Käufer die Kosten der Ersatzlieferung allein. Für weitergehende Schäden oder andere Konsequenzen lehnen wir jegliche Haftung ab. Die Haftungsbegrenzung gilt auch für Ergebnisse, die aus dem Gebrauch von Informationsprodukten entstehen. Wir geben keine Garantie auf Erfüllung subjektiver Erwartungen daran, sondern bieten Informationen, die sich bewährt haben und im Allgemeinen zum jeweils genannten Erfolg führen. Für die Art der Anwendung, des Gebrauchs und der Umsetzung sind Sie als Kunde verantwortlich. Unsere Haftung für Schäden durch unser eigenes Verschulden, sowie das unserer gesetzlicher Vertreter und Erfüllungsgehilfen, ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

9. Gewährleistung bei Beratungen und Seminaren

Wir bieten bei sämtlichen Beratungen und Seminaren immer die bestmögliche Qualität an, die Sie als Kunde für Ihren persönlichen Erfolg anstreben. Für die Art der Anwendung, des Gebrauchs und der Umsetzung der Informationen, die Sie durch uns oder durch unsere Seminarleiter oder die Informationsprodukte aus unserem Verlag erhalten, sind Sie allerdings selbst verantwortlich. Für aus Ihrem eigenen Verhalten in der Folge selbst verursachte Veränderungen und Ergebnisse sind diese Firma, deren Mitarbeiter und deren Autoren, Berater und Seminarleiter nicht verantwortlich. Insbesondere gibt es keine Gewährleistung für von Ihnen subjektiv erwartete Ergebnisse und vor allem keinen Schadenersatzanspruch, wenn Sie sich danach durch eigenes Verhalten selbst einen Schaden zufügen.

10. Ersatzansprüche und Kulanzleistungen

Bei Seminaren, die aufgrund höherer Gewalt wie Wetter, Unfall, Transportmittelausfall, Krankheit oder Tod eines Seminarleiters oder aus anderen Gründen kurzfristig abgesagt werden müssen, wird so bald wie möglich, in der Regel innerhalb von 3 bis maximal 12 Monaten, ein Ersatztermin angeboten. Bei persönlicher Beratung und Coachings wird innerhalb von 2-4 Wochen ein Ersatzberater/Coach angeboten. Fällt ein Seminarleiter durch Krankheit, Unfall oder Tod ganz aus, wird ein vergleichbarer, ähnlich qualifizierter Seminarleiter bestellt, der vergleichbare Inhalte auf ähnlich hohem Niveau vermitteln. Alle Teilnehmer werden automatisch auf diesen Ersatztermin umgebucht und darüber per Email informiert. Ein Anspruch auf Rückerstattung entsteht nicht. Der Kunde kann einen alternativen Termin ablehnen und eine andere vergleichbare Ersatzleistung der JFB Bornhorst GmbH bestellen, etwa eine andere Auswahl an Seminaren und Beratung und Waren. Als gleichwertige Ersatzleistung kann die Teilnahme auf andere Personen übertragen werden. Dies ist schriftlich mit Angabe der Daten der nachfolgenden Person zu bestellen und wird nach Bestätigung durch uns wirksam. Werden alle Ersatzangebote mehrfach abgelehnt, wirkt das wie eine selbst verursachte Nichtteilnahme (vgl. 7). Spätestens nach Ablauf eines Jahres nach dem ursprünglichen Termin entfällt dann auch jeder Anspruch auf jegliche Ersatzleistung.

Bei kleinen Seminargruppen gelten Mindestteilnehmerzahlen, die zur Durchführung erforderlich sind. Sie werden in der Regel bei Anmeldung oder Anfrage von der JFB Bornhorst GmbH bekannt gegeben. Sofern ausnahmsweise bis spätestens 7 Tage vor Seminarbeginn weniger Teilnehmer als erforderlich für ein kleines Seminar registriert sind, bzw. Teilnehmer nicht rechtzeitig bezahlen, gilt für diese Fälle als vereinbart, dass die Teilnahme von uns auf einen späteren Termin umgebucht wird. Es entstehen durch die Umbuchung keine zusätzlichen gegenseitigen Kosten oder Pflichten. Irgendwelche anderen Ansprüche entstehen bei einer solchen Terminverlegung nicht.

11. Datenschutz

Wir verarbeiten uns überlassene personenbezogene Daten nur zur Pflege unserer Kundenbeziehungen. Daten aus Aufträgen, Newslettern etc. werden nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn zur Auswertung durch externe Experten für verbessertes Marketing.
 Persönliche Daten werden entsprechend der aktuellen Datenschutzgesetzgebung vertraulich behandelt. Details zum Datenschutz finden Sie bei uns unter "Datenschutz" im Impressum. Wir verwenden Google-Analytics und Facebook-Besucher-Pixel zum besseren Verständnis, welche Seiten bei uns besucht werden, damit wir Besuchern, Interessenten und Kunden besser helfen können. Wenn Sie nicht damit einverstanden sind, bieten wir derzeit nur die Wahlmöglichkeit an, unsere Webseiten nicht zu nutzen und gehen ansonsten von Ihrer Zustimmung zu dieser Regelung aus. 

12. Bild- und Tonaufzeichnungen

Bei öffentlichen Seminar-Veranstaltungen werden vereinzelt Bild- und Tonaufnahmen hergestellt, die unter Umständen veröffentlicht und verwertet werden (TV-Übertragungen, Fotos, Videos etc.). Dies wird bei kleinen Seminaren ausdrücklich bewusst gemacht. Wenn Sie während einer Teilnahme nicht gefilmt werden möchten, teilen Sie das bitte einer Ordnungshilfe mit. Sie werden dann in einen speziellen Bereich umplatziert, der nicht gefilmt werden wird. Für große öffentliche Veranstaltungen, bei denen mit Videokameras und Videoprojektion gearbeitet wird, erteilen Sie uns mit dem Kauf eines Tickets Ihre ausdrückliche Zustimmung, dass die von Ihnen während oder im Zusammenhang mit der Veranstaltung gemachten Aufnahmen ohne eine zeitliche oder räumliche Einschränkung ohne Vergütung von uns genutzt und mittels derzeitiger oder künftiger technischer Verfahren ausgewertet und auch für kommerzielle Zwecke verwertet werden dürfen, sofern eine Nutzung keine persönlichen Interessen in ungebührlicher Weise verletzt.

Seminarteilnehmern ist es aus urheberrechtlichen Gründen nicht gestattet, Foto-, Film-, Video-, oder sonstige Ton- und Bildaufnahmen von Seminarleitern auf der Bühne zu machen. Das gilt auch, wenn die Aufzeichnungen nur für den privaten Gebrauch gedacht sind. Unbefugte Aufnahmen lösen Schadenersatzansprüche aus. Bei Zuwiderhandlung können daher Aufzeichnungsgeräte eingezogen und kostenpflichtig verwahrt werden, bis der Eigentümer der Löschung der unbefugten Aufnahmen zustimmt bzw. diese durchführt. Eine wiederholte Zuwiderhandlung kann zum Ausschluss von dem Seminar führen (vgl. 7). Bei eingezogenen Geräten wird nur bei vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführten Schäden gehaftet. Unberührt davon behalten wir uns bei Geltendmachung eines Schadenersatzanspruchs wegen Urheberrechtsverletzung den Teilnehmer in Anspruch zu nehmen.

13. Lieferbedingungen

Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt jede Lieferung von Waren an die Anschrift eines Bestellers oder die angegebene Lieferadresse. Abholung ist nicht möglich. Angaben über Lieferfristen sind in der Regel unverbindlich, falls nicht ausnahmsweise ein Liefertermin verbindlich schriftlich zugesagt wird. Ein Lieferverzug führt nie zur Minderung des Verkaufspreises oder Wandlung des Auftrages. Um Waren so schnell wie möglich auszuliefern, nehmen wir notfalls auch Teillieferungen vor. Für Kunden fallen dadurch jedoch keine Mehrkosten an. 
Die Lieferung kleinster Mengen erfolgt mit der Post (Paket-Versandkosten 6,90 €). Für Lieferungen in das Ausland wird der jeweils günstigste Versandweg gesucht und die Versandkosten werden dann je nach Aufwand in Rechnung gestellt. Bei Bestellung und Bezahlung von Waren über einen unserer Online-Partner gelten ausschließlich die dortigen Geschäftsbedingungen. Rücksendungen und Reklamationen sind nur dort direkt möglich.

14. Reklamationen

Rücksendungen müssen stets vorher mit uns abgeklärt und telefonisch oder per Email bestätigt werden. Rücksendungen muss die zugehörige Rechnung (Kopie) beigelegt werden, da sonst keine Bearbeitung möglich ist und nicht erfolgt. Für unverlangte Zusendung wir keine Haftung übernom­men. Unfrankierte Rücksendungen werden nur nach Vereinbarung entgegen genommen.
Bei Beschädigung auf dem Transportweg muss diese sofort bei dem ausliefernden Unternehmen (z.B. Postbote, Paketdienst) reklamiert werden, da sonst der Anspruch auf kostenlosen Ersatz erlischt, den das verantwortliche Transportunternehmen trägt. Generelle Reklamation wegen Nichtgefallens sind ausgeschlossen, es sei denn es erfolgt gemäß gesetzlichem Widerrufsrecht (vgl. nachfolgend: Umtausch). Im Ausnahmefall ist bei Unzufriedenheit allerdings eine Nachricht sehr willkommen, um durch Klärung unerfüllter Erwartungen einen Lerneffekt bei uns herzustellen, und unter Umständen freiwillig einen Ersatz aus Kulanz anzubieten oder eine Leistungsnachbesserung zu ermöglichen oder ersatzweise eine andere Leistung zu liefern.

15. Gesetzlicher Umtausch



Umtausch oder Rücknahme von Ton-, Bild- und Informationsträgern sind aus urheberrechtlichen Gründen nicht möglich. Umtausch oder Rückgabe von Versandartikeln innerhalb von 14 Tagen lt. gesetzlicher Vorschriften ist nur dann möglich, wenn die Versiegelung unbeschädigt geblieben ist (gemäß Fernabsatzgesetz bei Audio und Video Medien). Reduzierte Ware aus Sonderangeboten, die wir nur per Vorkasse liefern, sind vom Umtausch ausgeschlossen. Ausnahmen gelten nur bei einer Reklamation (vgl. 13).

16. Gerichtstand

Unsere Geschäftstätigkeit basiert ausschließlich auf deutschem Recht. Gerichtsstand und auch Erfüllungsort für alle eventuellen Auseinandersetzungen ist der Sitz der JFB Bornhorst GmbH in Freiburg im Breisgau. Wir sind berechtigt, auch am Gerichtsstand des Wohnsitzes einer Person zu klagen. Sollten einzelne Punkte aus diesen AGB unwirksam sein oder später unwirksam werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit und Gültigkeit der übrigen Punkte, Bestimmungen und der auf ihrer Grundlage entstandenen Verträge. Sie sollen dann durch eine neue Bestimmung ersetzt werden, die dem geltenden Recht entspricht und dem ursprünglichen Sinn am nächsten kommt.

 

Stand: 24. März 2016

JFB Bornhorst GmbH Freiburg i. Brsg., www.Bornhorst.de

Verwaltung: Gutleutstr. 51, D-79115 Freiburg im Breisgau, Tel. 0761 - 21 495 406

Vertreten durch den Geschäftsführer: Raho J. Bornhorst, Dipl. Kfm.

Email: Bornhorst@Bornhorst.de

Paketpost: DHLPACKSTATION Nr. 103, DHL-Kunden-Nr.: 29057761, D-79115 Freiburg, Germany

Unsere AGB im Download, Stand: 21.12.2012

Klicken Sie hier, um unsere AGBs als PDF zu empfangen (119,6 KiB)